In unserer Datenbank finden Sie detaillierte Informationen, Tipps rund um Fenster und Haustüren

A-C

Abschließbarer Fenstergriff
Sichert Ihr Fenster nicht nur vor fremden Zugriff von außen, sondern auch vor ungewolltem Öffnen des Fensters, zum Beispiel im Kinderzimmer. Abschließbare Fenstergriffe lassen sich ohne Aufwand an jedem Fenster nachrüsten.

Alarmspinnen
Eine der effektivsten Einbruchsicherungen. Die Alarmspinne ist ein Drahtgeflecht oder eine Sicherheitsfolie, die im Glas eingearbeitet oder aufgebracht wird. Bei Bruch des Glases und damit verbundener Unterbrechung der elektrischen Leiter wird eine im Haus installierte Alarmanlage ausgelöst. Diese Sicherung des Fensters eignet sich vor allem in Geschäften, Firmengebäuden oder hochwertigen Immobilien, vor allem auch in Regionen mit geringer Wohn- und Frequentierungsdichte.

Aluminiumfenster
Durch das beinahe wartungsfreie Material Aluminium fanden sich diese Fenster früher vor allem in öffentlichen Gebäuden, Geschäften, Industriebauten oder schlecht zugänglichen Fassadenbereichen. Heute werden Aluminiumfenster gerne im individuellen Hausbau als interessanter Materialmix - zum Beispiel bei Holzfassaden eingesetzt. Ein weiterer Vorteil des Aluminiumfensters ist die nahezu grenzenlose Farbenvielfalt, da grundsätzlich mit jeder RAL-Farbe beschichtet werden kann.

Aluminiumschale
Eine interessante Variante des Materialverbundes bei Fenstern. Aluminium trifft Kunststoff - so setzen wir diese Herausforderung mit unserem Fenster Alufusion um. Der Vorteil dieses Fensters liegt neben der grenzenlosen Farbvielfalt auch im flächenbündigen Design, das vor allem im gehobenen Hausbau gerne eingesetzt wird, um eine optische Besonderheit zu realisieren.

Armierung
Die Armierung ist sozusagen das Skelett Ihres Fensters. Im Kunststoffprofil wird ein Stahlrohr verschraubt, das dem Fenster seine Stabilität verleiht. Bei qualitativ hochwertigen Fenstern wird dieser Armierungsstahl auf der kompletten Länge des Fensterprofiles eingearbeitet - günstige Fenster sind manchmal nur teilarmiert, was zu einer Instabilität oder verkürzten Lebensdauer des Fensters führen kann.

Aufgesiegelte Sprossen
Eine optische Variante der Fenstersprosse - auch Wiener Sprosse genannt.. Diese Fenstersprosse erweckt den optischen Anschein der glasteilenden Sprosse. Sie ist eine kostengünstige Alternative zu echten Sprossenfenstern und wird gerne im Landhausstil eingesetzt. Die aufgesiegelte Sprosse wird auf dem Fensterglas verklebt und kann auch nachträglich angebracht werden. Im Idealfal bei Verwendung der aufgesiegelten Sprosse Aluminium-Abstandhalter im Glaszwischenraum verwenden, da diese den optischen Eindruck der glasteilenden Sprosse verstärken.

Aufmaß
Ihre Garantie für passgenaue und funktionierende Fenster ist das Aufmessen der Fenster. Dabei werden nicht nur die reinen Fenstergrößen ermittelt, sondern auch die je nach Fassade und Dämmung notwendigen, für die spätere Montage Ihres Fensters wichtigen Kriterien ermittelt und in die Planung Ihrer Fenster mit eingebracht. Bei diesem Vor-Ort-Termin werden auch die grundsätzlich möglichen Fenstersysteme ermittelt und die jeweils sinnvollsten Systeme erklärt. Vor allem bei der Einhaltung der EneV müssen im Bereich der Abdichtung Aspekte berücksichtigt werden, die Ihnen nur ein fachgeschulter Aufmesser bieten kann. Das eigene Aufmaß mit Zollstock und "soviel Bauschaum. bis es passt" - wird Ihnen nur sehr kurzfristig Freude bereiten.

Aufsatzkästen
Als Aufsatzkästen oder Aufsatzelemente bezeichnet man die Bauteile zur Aufnahme von Rollladenelementen bei Fenstern. Diese werden im Aufmaß des Fensters berücksichtigt und bei der Erstausstattung mit dem Fenster in der Fassade verbaut. Je nach Ausstattung sind Varianten mit Motor oder Handzug sowie die Integration weiterer Funktionen wie zum Beispiel Fliegengitter in den Aufsatzkästen möglich. Im Zuge der Wärmedämmung müssen diese Aufsatzkästen ebenfalls optimal gedämmt sein, um keine Dämmungsschwachpunkte in der Fassade zu erzeugen. Die Aufsatzkästen müssen - vor allem im Passiv- oder Niedrigenergiehausbereich - bestimmte Normen erfüllen. Die im jeweiligen Bedarfsfall einzusetzenden Elemente ermittelt der Fensterfachmann beim Aufmaß. Nur in der optimalen Kombination der verbauten Fenster und Aufsatzkästen werden die zum Erreichen der Normen für den jeweiligen Energiesparhaustyp benötigten Wärmedämmungswerte erreicht. Bei einem Fensteraustausch werden vom fachgeschulten Aufmesser auch die Aufsatzkästen auf eine mögliche Nachrüstung oder auf den notwendigen Austausch geprüft.

Barrierefreie Schwelle
Eine Achillesferse jedes Hauses ist der Übergang der Balkon- oder Terrassentür. Um die klassische Stolperfalle dieser Bauelemente zu entschärfen, kann die Entscheidung auf die barrierefreie Schwelle fallen. Bei dieser Variante wird der gängige untere feste Rahmen der Terrassentür, der mit etwa 80 - 100 mm Höhe den Übergang zum Stolpergang macht, durch eine nur etwa 20 mm hohe Schwelle ersetzt. Vor allem im Bereich der Seniorenwohnung geeignet, ist diese Form der Übergangsschwelle im behindertengerechten Bau zwingend vorgeschrieben und in der DIN 18025 definiert. Zudem ergibt sich gegenüber der herkömmlichen Schwelle ein optischer Vorteil.

Bautiefe
Die Bautiefe gibt die Profilstärke Ihres Fensters an. Ein modernes Fenstersystem aus Kunststoff verfügt über eine Bautiefe von mindestens 70 mm. Diese Bautiefe ist notwendig, um zum einen ein für die Wärmedämmung wichtiges 5-Kammer-Profil zu beherbergen und zum anderen auch moderne Glassysteme aufnehmen zu können. Zukunftsweisende Systeme wie das Porta Pro MD 88 weisen eine Bautiefe von 88 mm auf und besitzen ein 6-Kammer-Profil. Bei diesen Systemen ist auch problemlos eine Dreifachverglasung einsetzbar. In der Kombination 6-Kammer-Profil und Dreifachverglasung bietet sich dem Bauherren ein System, das sich vor allem für Energiesparhäuser empfiehlt.

Beschlag
Als Fensterbeschlag wird häufig der reine Fenstergriff an der Wandseite des Fensters bezeichnet, mit dem sich die Mechanik des Fensterflügels steuern lässt. Die viel wesentlicheren Teile des Fensterbeschlages sind aber die Teile, die eben von diesem Griff gesteuert werden. Kuppelstelle, Rollenbolzen, Winkelbandkopplung, Fehlbedienungssperre und Spaltlüftungsschere sind die sensiblen Elemente an Ihrem Fenster, denen Sie ein besonderes Augenmerk widmen sollten, denn diese Bauteile garantieren die reibungslose und störungsfreie Funktion Ihres Fensters oder sorgen - je nach Sicherheitsausstattung - für die notwendige Einbruchssicherung. Wir verwenden bei allen unseren Fenstern Titan-Beschläge von Siegenia-Aubi. Höchstwertige Materialien und innovative Technik garantieren Ihnen ein wartungsarmes Fenster mit einer sehr langen Funktionsdauer.

Bleifrei
Als erster Profilhersteller hat Kömmerling den in Kunststofffenstern ehemals durchgängig verwendeten Stabilisator Blei durch umweltfreundliches Calcium-Zink ersetzt. Wir schließen uns dieser Verantwortung gegenüber unserer Umwelt an - bei allen von uns produzierten Fenstern setzen wir diese umweltfreundlichen Kömmerling-Profile ein.

Bogenfenster
Das Bogenfenster wird heute eher aus optischen denn aus baulichen Gründen eingesetzt. In seiner Entstehung aber lag dem Bogenfenster zu Grunde, das bei größeren Fenstern die Fenstereinlässe als Bogen gemauert werden mussten, um die Wandlast abzufangen. Demzufolge mussten in die Bögen auch entsprechend geformte Fenster eingesetzt werden.

Calcium-Zink
Bei allen PVC-Produkten, und dazu zählen auch Kunststofffenster, sind Wärmestabilisatoren notwendig, um eine Zersetzung des PVC während der Verarbeitung zu verhindern. Bei 75 % aller PVC-Produkte greifen die Hersteller dabei zu kostengünstigen, aber sehr umweltschädlichen Bleikomponenten. Der Fensterprofilhersteller Kömmerling hat als Erster der Branche diese Bleistabilisatoren durch umweltfreundliches Calcium-Zink ersetzt - ein deutlich aufwändigerer und teurerer Stabilisator. Damit hat Kömmerling ein Zeichen gesetzt, dem wir uns durch die ausschließliche Verwendung von Kömmerling-Profilen anschließen.

CO² Ausstoß / Klimaschutz
Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO²) gilt als Hauptverursacher der Klimaerwärmung. Die enorme Steigerung der Wärmedämmung mit neuen Fenstern sorgt für eine deutliche Reduzierung des Energieaufwands und minimiert somit die Belastung der Umwelt durch CO² - und auch die des Portemonaies, durch die geringeren Energiekosten.

D-F

Dämmung
Um ein unsaniertes, altes Haus warm zu halten, sind in Deutschland bis zu 4000 Liter Heizöl nötig. Auf den Quadratmeter gerechnet - bei einer Fläche von 150 m² - sind das etwa 27 Liter Heizöl pro Jahr. Niedrigenergiehäuser verbrennen nur noch sieben Liter pro Quadratmeter. Diese Bauwerke müssen rundum mit einer Dämmschicht versehen werden und benötigen die neueste Heizungstechnik. Perfekt isoliert sind Häuser dann, wenn das Dach bzw. die oberste Geschossdecke, die Außenwände, die Kellerdecke sowie die Fenster, Türen und Rollladenkästen nach den aktuellsten Dämmvorschriften optimiert wurden. Moderne Fenster, Dachfenster und Türen erkennt man beispielsw. an einem Wärmedurchgangskoeffizienten(U-Wert) bis zu 1,1 W/m²K. Ein niedrigerer U-Wert kennzeichnet einen geringeren Wärmeverlust und somit eine noch höhere Kostenersparnis.

Dreh - Kipp - Fenster
Die gebräuchlichste Fenstervariante in Deutschland. Dreh - Kipp bedeutet, dass das Fenster mittels des Fenstergriffes sowohl in eine Kippstellung als auch über die Drehstellung der Flügel komplett geöffnet werden kann.

Dreiecksfenster
Im Gaubenbereich eines Hauses werden häufig Dreiecksfenster eingesetzt. Sie werden zuemeist nur als Lüftungsfenster eingesetzt.

Dreifachverglasung
Im Gegensatz zur herkömmlichen Zweifachverglasung erreicht die Dreifachverglasung durch zwei anstelle von einem Scheibenzwischenraum eine deutlich bessere Unterbrechung der Wärmeleitung. Um einen besonders hohen Wärmedämmwert zu erreichen, können die einzelnen Scheiben mit Edelmetallen beschichtet werden. Zudem sorgt auch die eingesetzte Edelgasfüllung in den Scheibenzwischenräumen für die notwendige Wärmedämmung.

Edelgas
Edelgase werden im Fensterbau zur Füllung der Scheibenzwischenräume eingesetzt. Da Edelgas durch deren größere Atome träger auf die Temperaturunterschiede zwischen den Scheiben reagieren als Luft, lässt sich der Wärmedämmungswert durch Gasbefüllung erheblich verbessern. Gängige Edelgase für die Befüllung der Scheibenzwischenräume sind Argon, Krypton und Xenon.

Energieausweis
Das Thema Energieausweis betrifft in erster Linie alle Immobilienbesitzer, die ihr Haus vermieten oder verkaufen wollen. Seit dem Juli 2008 muss in einem solchen Fall ein Energieausweis für das entsprechende Objekt vorhanden sein. Doch auch für den Eigentümer, der sein Haus selbst bewohnt, sind die ermittelten Werte eines Energieausweises sinnvoll, sofern nicht für das Gebäude bereits eine Wärmebedarfsberechnung erstellt worden ist. Beim Energieausweis unterscheidet man zwischen zwei Varianten, die sich auch in der Aussagekraft maßgeblich unterscheiden. Die günstige, aber auch mehr oder weniger wertlose Variante ist der verbrauchsorientierte Ausweis, der anhand der Verbrauchsdaten der letzten drei Jahre die Werte für das Haus ermittelt. Sinnvoll und aussagekräftig ist hingegen der bedarfsorientierte Ausweis, bei dem dem anhand der bauphysikalischen Daten des Hauses der Energieverbrauch ermittelt wird. Wer sich eine aussagekräftige Information über seine Immobilie einholen und auch die noch vorhandenen Einsparpotentiale erkennen und berechnen lassen will, sollte in jedem Falle den bedarfsorientierten Ausweis anstreben.

Energieberatung
Wer seine Immobilie an die neuesten Energiestandards anpassen möchte, sollte sich im Vorfeld mit einem unabhängigen Energieberater in Verbindung setzten. Auf diesem Weg erfährt man schnell, ob sich eine Um- oder Aufrüstung finanziell rentiert. Im Klartext: Kann ich die Investitionen durch die nachfolgenden Einsparungen bei den Energiekosten refinanzieren? Bei Maßmahmen wie beispielsweise bei der Erneuerung des Heizsystems, der Nutzung von Solarsystemen, der Dämmung der Außenwände sowie bei der Erneuerung der Fenster und Türen ist dies überwiegend der Fall.

Farben
Der Farbgebung im Fensterbau sind wenige Grenzen gesetzt. Technisch unterscheidet man zwischen durchgefärbten Profilen und folierten Profilen. Bei den folierten Profilen ergeben sich mehr Farb- und Oberflächenanmutungen. So können auch Holzstrukturen dargestellt werden und so die Optik des Holzfensters mit den technischen Vorteilen des Kunststofffensters kombiniert werden. Die Farbfolien sind extrem witterungsbeständig und langlebig und ermöglichen auch die Kombination von z. B. folierten Außenansichten und weißen Innenansichten. Auch durch die Kombination von Kunststofffenstern mit einer Aluminiumvorsatzschale können individuelle Farbwünsche beim Hausbau realisiert werden.

Fehlbedienungssperre
Die Fehlbedienungssperre ist eine Komponente des Fensterbeschlages, die verhindert, dass der Zustand der Dreh- oder Kippstellung bei geöffnetem Fenster gewechselt werden kann. Ein solches doppeltes Auslösen würde den Fensterflügel ungewollt aus sämtlichen Haltepunkten am Rahmen lösen. Wir verwenden bei unseren Fenstern ausschließlich Siegenia - Aubi Markenfensterbeschläge.

Fensterpflege
Über das richtige Putzen von Glasscheiben ließe sich philosophieren. Für die Lebensdauer und reibungslose Funktion Ihres Fensters haben wir schon durch die Auswahl hochwertiger Komponenten eine gute Basis geliefert. Dennoch gibt es einige Pflegetipps, die Ihnen Ihr Fenster durch Langlebigkeit danken wird. Eine Anleitung zur Pflege Ihres Kunststofffensters finden Sie hier.

Fernbedienung
Alle Funktionen Ihres Fensters können statt der manuellen Bedienung auch über Fernbedienungen gesteuert werden. Das kann aus Gründen des Komfort geschehen, beispielsweise der motorische Antrieb eines großen Rollladen oder auch aus technisch bedingten Gründen, zum Beispiel bei schlecht zugänglichen Fenstern in Lichtschächten. Wir zeigen Ihnen gerne die aktuellen Technologien und beraten Sie bei der Auswahl der möglichen Nach- oder Erstausrüstung Ihrer Fenster.

Folierte Fenster
Wenn bei Ihrem Fenster Farbe oder Oberflächenstrukturen eingesetzt werden sollen, können Sie auf eine große Auswahl an Folien zugreifen. Die von uns verwendeten Kömmerling-Profile werden dann nach Ihren Vorstellungen und Wünschen foliert.

G-I

Ganzblatttüren
Bei der Gestaltung Ihrer Haustür bieten sich zwei technische Möglichkeiten. Neben der klassischen Haustürfüllung können Sie, wenn Sie eine absolut ebene und plane Oberfläche der Haustür wünschen, zu einem Ganzblattmodell greifen. Die Ganzblatt - oder auch planflächigen Haustüren werden vor allem bei sehr modern gestalteten Häusern eingesetzt. Auch Applikation oder Gläser werden plan in die Tür eingesetzt und sorgen so für eine besonders elegante und edle Optik.

Gebäudesanierung
Nicht nur durch das reine Altern Ihres Hauses kann sich irgendwann die Frage stellen, ob eine Gebäudesanierung anzuraten ist. Auch vor dem Hintergrund sich ändernder gesetzlicher Bestimmungen oder aufgrund der stetig steigenden Energiekosten kann eine Sanierung Ihres Hauses sinnvoll sein, zumal sich in diesem Segment zahlreiche staatliche Förderungen anbieten. Ein wesentliches Kriterium bei der Gebäudesanierung ist der Austausch der Fenster, da sich durch diese eine erhebliche Verbesserung des Energiehaushaltes ergibt. Wir informieren Sie gerne über den technischen Stand Ihrer derzeitigen Fenster und eröffnen Ihnen die Möglichkeiten und die Effekte eines Austausches.

Giebelfenster
Giebelfenster schaffen Licht und Behaglichkeit auch in Ihrem Dachgeschoß, wo bautechnisch der Einsatz eines normalen Fensters nicht möglich ist. Vor allem bei dem nachträglichen Ausbau eines Dachbodens zu Wohnraum kann der Austausch der Fenster erforderlich sein, um in den Räumen Wohnlichkeit und natürliche Lichtquellen zu schaffen.

Glas
Glas ist nicht gleich Glas - vor allem bei Funktionsgläsern, wie sie in Fenstern verwendet werden, gibt es die unterschiedlichsten Ausstattungen je nach Ihrem persönlichen Anforderungsprofil. So kann es durchaus sinnvoll sein, auch in Ihrem Haus verschiedene Funktionsgläser einzusetzen. Das richtet sich nach geografischer Ausrichtung der Fenster, der Lage des Objektes und damit Ihrem Sicherheitsanspruch oder der Nutzung des jeweiligen Raumes, in dem sich das Fenster befindet. Vor Ort erstellen wir Ihnen gerne Ihr ganz persönliches Fensterglasprofil.

Glasteilende Sprossen
Die "echte Sprosse" findet sich vor allem bei Häusern im Landhausstil oder in denkmalgeschützten Gebäuden. Im Gegensatz zur aufgesiegelten Sprosse ist hier tatsächlich jede Scheibe einzeln für sich eingefasst. Da diese Variante der Fensteraufteilung nicht nur von der Kostenseite her am aufwändigsten ist, sondern auch bei Dämmung und Schallschutz gegenüber der aufgesiegelten Sprosse das Nachsehen hat, ist diese Variante der Fensteraufteilung anratsam, wenn sie baulich vorgeschrieben oder eben ausdrücklich eine "echte Sprosse" gewünscht ist.

Haustür
Steht beim Fenster zumeist die Funktion im Vordergrund, so wird bei der Haustür zumeist nach optischem Gefallen entschieden. Dabei wird gerade die auch bei der Haustür notwendige und sicherheitsrelevante Technik erst an zweiter Stelle beachtet. Bei uns erhalten Sie eine technisch hochwertige Haustür, die sich profilkonform der Optik Ihrer Fenster anschließt. Eine umfangreiche Auswahl an Haustürfüllungen lässt Ihnen dann bei der optischen Gestaltung Ihrer Haustür nahezu freie Hand.

Haustürfüllung
Die gängigste Variante in der Haustürtechnik ist der Einsatz von Haustürfüllungen. In die aus Kunststoff-Profilen gebaute Haustür, die Sie sicherheits- und komforttechnisch nach Ihren Wünschen bei uns bauen lassen können, bauen wir dann die Ihnen optisch zusagende Haustürfüllung ein. Eine Übersicht der von uns eingesetzten Haustürfüllungen finden Sie auf unseren Haustürseiten. Da sich die Kombinationsmöglichkeit aus Farben, Dekoren, Applikationen, Glaseinsätzen und Stoßgriffen ergibt, sollten Sie sich bei der Auswahl Ihrer Haustür von einem unserer Fachberater inspirieren lassen.

Hebe-Schiebetür
Die Hebe-Schiebetür ist ein Bauelement, das vor allem bei Überängen zur Terrasse zum Einsatz kommt. Dabei wird platzsparend das sich öffnende Element vor ein festverglastes Element geschoben, so dass keine in den Raum ragenden Flügel stören oder im Türenbereich Möbel verschoben werden müssen, um die Tür zu öffnen. Die Funktion einer Hebe-Schiebetür haben wir hier für Sie beschrieben.

Holzfenster
"Nie wieder streichen" war ein Slogan in den Siebziger Jahen, mit denen der Siegeszug des Kunststofffensters seinen Lauf nahm. Aufgrund der besseren technischen Veränderbarkeit und Anpassung des Werkstoffes Kunststoff hat das Holzfenster gegenüber dem Kunststofffenster nur noch einen wirklich nennenswerten Vorteil - den Charme des Holzes. Diesem Charme erliegen allerdings auch hartnäckige Holzfans, wenn sie in unserer Ausstellung vor einem Golden-Oak folierten Kunststofffenster stehen.

Innenliegende Sprossen
Die kostengünstigste Variante, um den optischen Effekt eines Sprossenfensters zu erzielen. Die innenliegende Sprosse befinden sich im Scheibenzwischenraum und teilt so das Fenster entsprechend auf. Als richtige Sprosse kann man die innenliegende Sprosse zwar nicht ansehen, als optisches Accessoires wird sie aber gerne eingesetzt.

Isolierglas
Als Isolierglas bezeichnet man einen Scheibenverbund aus mindestens zwei Scheiben, die am Rand hermetisch verschlossen sind. Der Standard bei Isolierglasscheiben heute sind zwei 4 mm Einzelscheiben mit einem Scheibenzwischenraum von 16 mm, der mit Edelgas gefüllt ist. In den meisten Fällen heutiger Wohnhäuser haben wir es mit einer solchen Verglasung zu tun.

J-L

Jalousie
Als Jalousie bezeichnete man ursprünglich Sichtschutzelemente an Fenstern - genau genommen gehört auch der Rollladen dazu. Heutezutage wird der Begriff eher für Sichtschutzelemente an der Innenseite des Fensters gebraucht. Die Jalousie kann technisch aber auch direkt am Fenster angebracht werden. Die Möglichkeiten der Kombinationen von Sichtschutz, Insektenschutz und Wäremdämmung stellen wir Ihnen gerne vor.

Kastenfenster
Das Kastenfenster findet heute fast nur noch im Bereich denkmalgeschützter Häuser und deren Sanierung Bedeutung. Ehemals war dieses - im Prinzip doppelte Fenster das erste Energiesparfenster der Fenstergeschichte. Die beiden voreinandergesetzten Fenster mit der dazwischen befindlichen Luft bilden einen Wärmeübergang von innen nach außen. Kastenfenster finden ihre Berechtigung und ihren Reiz heute in Altbauten - vor allem restaurierten Gründerzeithäusern. Für den modernen Fenstereinsatz ist das Kastenfenster aufgrund seiner doppelten Elemente ein zu teures Bauelement, um es wirtschaftlich beim Hausbau einsetzen zu können.

Kindersicherung
In den meisten Einfamilienhäusern befinden sich die Kinderzimmer im Obergeschoß. In den wenigsten Fällen wird aber beim Bau des Hauses daran gedacht, das ein Kind Höhe und Gefahr ganz anders einschätzt als ein Erwachsener. Dabei lässt sich das Risiko eines Unfalles ganz einfach vermeiden. Kindersichere Fenstergriffe sind an jedes übliche Fenster nachrüstbar und geben Ihnen und Ihren Kindern mehr Sicherheit.

Klappläden
Der Klappladen verbindet einen optischen Reiz mit der Funktion des Sichtschutzes. Er wird in der Regel dort eingesetzt, wo einem Haus ein zusätzlicher optischer Reiz gegeben werden soll. Eine wärmedämmende Funktion, wie es Rollladensysteme zusätzlich mitbringen, erfüllen Klappläden nicht.

Kömmerling
Europas Kunststoff-Fensterprofilhersteller Nummer 1 - die hochwertigen und innovativen Fensterprofile der Firma Kömmerling werden von uns ausschließlich für unsere Fenster eingesetzt. Zudem ist Kömmerling Vorreiter der Branche, wenn es um das Thema Kunststoff und Umweltschutz geht. Viele branchenweisende Entwicklungen auf dem Gebiet Recycling oder umweltfreundliche Stabilisatoren stammen von Kömmerling.

Kunststofffenster
Seit den Sechziger Jahren auf dem Siegeszug. Die wesentlich wartungsärmeren Kunststofffenster haben dem Holzfenster den Rang abgelaufen. Durch stetige technische Weiterentwicklungen und variantenreiche Oberflächen hat sich das Kunststofffenster als absoluter Favorit unter den Fensterrahmenmaterialien durchgesetzt.

K-Wert
Ehemalige Bezeichnung für den Wärmedämmwert (Wärmeduchgangskoeffizient), wurde ersetzt durch den U-Wert. Der U-Wert gibt die Energiemenge in Watt an, die bei einem Kalvin Temperaturunterschied zwischen innen und außen nachgeheizt werden muss, um die Temperatur zu halten. Je höher der Wert - desto schlechter ist die Wärmedämmeigenschaftes des Fensters.
Mehr zum Wärmedämmwert finden Sie unter U wie U-Wert.

M-O

Markisen
Im Fensterbau besitzt die Markise nur eine untergeordnete Funktion. Zwar dient die Markise im Wesentlichen als Sonnen-, Blend- oder Wärmeschutz, wird aber unabhängig der Fenstermontage verbaut. Markisen finden sich im Fensterbau bestenfalls als Beschattungselement, zum Beispiel bei Wintergärten oder überdachten Terrassen.

Mitteldichtung
Beim Thema Fenster und Türen sollte man sich nicht nur für das richtige Produkt entscheiden, sondern auch auf für eine fachgerechte Montage von Fenster und Türelementen.
Wir, die Firma Porta Fenster Bauelemente & mehr, bieten eine Vielzahl von Einbaumöglichkeiten:
- wärmegedämmtes Fenster in monolithischen Mauerwerk sitzend

- wärmegedämmtes Fenster in zweischaligem  Mauerwerk sitzend
- wärmegedämmtes Fenster im Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) sitzend
Die Porta Bauelemente fügen sich optimal in die Fassade ein - mit idealen Dämmeigenschaften.
Egal ob das Fenster in der WDVS – Ebene oder außenbündig sitzend eingebaut wird.
Und unsere fachgerechte Montage von Fenster und Türelementen hilft außerdem:
- Bauschäden zu vermeiden
- Energiekosten zu sparen
- die Umwelt zu entlasten

Nebeneingangstür

Eine Achillesferse bei vielen Häusern. Wird bei der Haustür noch auf die Qualität und die Optik geachtet, fristet die Nebeneingangstür, die oft einen zusätzlichen Zugang zum Garten oder zum Carport schafft, eher ein Mauerblümchendasein. Mag es noch vertretbar sein, bei der Optik ein etwas zurückhaltenderes Design zu wählen, sollte die Sicherheitsausstattung aber ebenfalls auf höchstem Niveau angesiedelt sein. Gerade für Einbrecher bietet die Nebeneingangstür ein bevorzugtes Ziel, da sie einerseits meist abgewandt des frequentierten Haupteinganges liegt, häufig auch nicht über Bewegungsmelder verfügt und bei ihr auch von vielen Bauherren die Sicherheitsausstattung vernachlässigt wird.

Notverglasung / Notfüllung
Auch das beste Fenster kann einmal einen Schaden nehmen, der einen Austausch des Glases bedingt. Die Zeit zwischen der Herstellung des Ersatzglases oder der Ersatz-Haustürfüllung wird mittels einer Notverglasung / -füllung überbrückt. Diese sollte zumindest so sicher sein, dass sie vor dem Zugriff Dritter schützt. Eine eingesetzte Sperrholzplatte in Eigenregie ist eine willkommene Einladung für Einbrecher.

Olive
Olive ist die branchentypische Bezeichnung für den Fenstergriff. Neben vielen optischen Varianten und Materialauswahlen steht vor allem die Funktion im Mittelpunkt der Olive. Abschließbare Oliven oder Oliven mit Kindersicherung sind gängige Funktionsvarianten, die sich auch an alle handelsüblichen Fenster nachrüsten lassen.

Ornamentglas
Ornamentgläser werden als Sichtschutz oder optische Accessoires im Fenster- und Haustürenbereich eingesetzt. Der Klassiker ist die "Milchglasscheibe im Badezimmer" - darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Ornamentgläsern, mit denen nicht nur der Einblick von außen verhindert wird, sondern die auch für zusätzlliche optische Akzente zum Beispiel in den Glasbereichen von Haustüren sorgen.

P-R

Pilzkopfverriegelung
Um ein Fenster gegen Aushebeln zu sichern, weisen Qualitätsfenster im Beschlag Pilzkopfverriegelungen auf. Dabei verhakt sich ein pilzkopfförmiger Zapfen im Schließmechanismus in ein am Rahmen montiertes Schließblech. Damit der Aushebelschutz auch wirklich funktioniert, sollten mindestens drei Pilzkopfverriegelungen das Fenster sichern. Optional sind bei Porta darüber hinaus weitere Fenstersicherungen erhältlich, die wir Ihnen am Modell gerne zeigen und erklären.

Qualität
Im ständigen Dialog mit unseren Profil- und Beschlagslieferanten entwickeln wir unsere Fenstersysteme stetig weiter. An unserem Produktionsstandort in Linthe bei Berlin werden alle Fenster und Haustüren, die unser Werk verlassen, auf Funktion und Material überprüft. Eigene, regelmässig geschulte Montageteams sorgen dafür, dass unsere Qualitätsfenster auch fachgerecht bei Ihnen eingebaut werden.

Recycling
Wir verwenden ausschließlich voll recycelfähgie Kunststoffprofile von Kömmerling, Europas Profilhersteller Nummer 1.

Renovierung
Der Erfolg einer Renovierung hängt nicht zuletzt von der Planung und Ausführung der Einzelgewerke ab. Wird im Zuge ihrer Hausrenovierung der Austausch von Fenstern geplant, bieten wir Ihnen eine transparente und terminsichere Abwicklung aller anfallenden Arbeiten. Das können wir auch dokumentieren - hier finden Sie ein Beispiel für einen gut geplanten und durchgeführten Fenstertausch.

Rollladensysteme
Das klassische Rollladensystem ist der Aufsatzkasten. Hierbei kommt es vor allem darauf an, dass die Dämmung des Rollladensystemes mit dem der Fenster und Fassade harmoniert. Moderne Rollladensysteme sind optimal gedämmt und so ausgerichtet, dass auch zusätzliche Komponenten wie motorische Antriebe oder integrierte Fliegengitter darin Platz finden. Bautechnisch kann sich ergeben, dass der Einsatz von Aufsatzkästen nicht möglich ist. Dennoch brauchen Sie nicht auf ein Rollladensystem zu verzichten. Wir zeigen Ihnen gerne Vorsatzlösungen, die sich optisch in Ihre Hausfassade einpassen und funktionell Ihren Anforderungen entsprechen.

S-U

Sicherheitsglas
Verbundsicherheitsglas (VSG) kommt überall dort zum Einsatz, wo eine erhöhte Beanspruchung, (zum Beispiel bei Schaufensterscheiben) oder eine erhöhte Sicherung gegen den Zugriff von außen erreicht werden soll. Sicherheitsglas besteht aus mindestens 2 Scheiben, in die eine reißfeste Folie eingebracht wird. Je nach Anforderung können durch Scheiben-Folienkombinationen unterschiedliche Sicherheitsstufen erreicht werden, bis hin zum durchschusshemmenden sogenannten Panzerglas.

Siegenia Aubi
Bei all unseren Fenstersystemen verwenden wir ausschließlich qualitativ hochwertige Titanbeschläge von Siegenia - Aubi.

Sonderelemente
Als Sonderelemente bezeichnet man im Fensterbau mehr oder weniger alle Fensterformen, die nicht rechteckig sind. Das bekannteste Sonderelement ist das Bogenfenster, mit dem vor allem im gehobenen Baustil optische Akzente in der Fassade gesetzt werden. Neben dem Bogenfenster können sich beim individuellen Hausbau auch Anforderungen an Fensterformen ergeben, die nicht in die Norm der Serienproduktion passen - zum Beispiel bei Komplettverglasungen in Giebeln oder Erkern. Auch diese Anforderungen werden für Sie von uns im Sonderelementebau abgedeckt.

Stoßgriff
Ein Stoßgriff kommt bei den meisten Haustürsystemen zum Einsatz. Hierbei gilt es nicht nur, einen qualitativ hochwertigen, witterungsbeständigen Griff anzubieten, sondern auch aus der Vielzahl von Materialien und Formen einen Stoßgriff zu wählen, der zum Charakter der Haustür passt. Auch die innen angebrachte Drückergarnitur sollte sich in der Optik an die gesamte Haustür anpassen. Darüberhinaus lässt sich aus unserem umfangreichen Lieferprogramm eine komplette Serie für Haus- und Innentüren sowie die Fenstergriffe zusammenstellen.

Tauwasser
Wenn sich an Ihren Fenstern Tauwasser bildet, ist das eigentlich ein gutes Zeichen. Selbst das Beschlagen von Fensterscheiben, zumeist in den frühen Morgenstunden, ist nur ein Indiz dafür, dass die Wärmedämmung Ihres Fensters funktioniert. Tauwasser bildet sich immer dann und dort, wenn die Temperaturen sinken und damit die Luft nicht mehr soviel Wasser binden kann. Diese Luft setzt sich dann an den kältesten Stellen der Fassade ab - im Falle sehr gut gedämmter Fenster an der Außenscheibe.

Terrassentür
Türen zum Terrassenbereich unterliegen immer ganz besonderen Kriterien. Zum einen kann die bauliche Nutzung im Innenraum bedingen, dass sich der Einsatz von Hebe-Schiebetüren empfiehlt, zum anderen kann mittels barrierefreier Schwelle der Komfort des Übergangs in den Garten erheblich verbessert werden. Unsere Fachberater kennen alle Möglichkeiten der optimalen Lösung auch für Ihr Haus und stellen Ihnen die unterschiedlichen Elemente gerne vor.

U Wert
Der U Wert ist der Wärmedurchgangskoeffizient, der den Wärmestromdurchgang durch Materialien misst. Beim Fenster unterscheidet man den U G Wert für die Scheibe, den U f Wert für den Rahmen und den U w Wert für das gesamte Fenster. Je nach gefordertem U Wert (wichtig vor allem im Passiv- und Niedrigenergiehaus) kann dieser Wert durch unterschiedlichen Scheibenaufbau oder durch zusätzliche Rahmendämmungen erreicht werden. Aufgrund der stetig steigenden Energiekosten hat der Fensterbauim Breich der letzten 10 Jahre sehr große Erfolge bei der Wärmedämmung erzielen können. Mit dem Porta pro MD 88 bieten wir ein Fenstersystem an, das auch den höchsten Ansprüchen an die Wärmedämmung entspricht.

V-Z

Verglasung
Glas ist nicht gleich Glas. Je nach Haustyp, geografischer Lage oder Einsatzzweck können die Anforderungen an ein Fensterglas völlig unterschiedlich sein. So wird in ländlicher idylle das Thema Schallschutz längst nicht so ein wichtiges Kriterium sein wie in der Einflugschneise des Frankfurter Flughafen. Auch Sicherheitsglas ist für den Einen ein beruhigendes Plus an Komfort, während der Andere daran überhaupt keinen Gedanken verschwendet. Doch selbst in einem einzigen Objekt kann es Sinn machen, unterschiedliche Gläser einzusetzen, Die Eisenbahnlinie oder die Schnellstraße im Norden des Hauses kann die Voraussetzungen für eine Schallschutzverglasung der nach Norden liegenden Fenster schon verändern.

Vorsatzkasten
Nicht immer lässt die bauliche Struktur eines Hauses den Einsatz von Rollladenaufsatzkästen zu. Auch bei der gewünschten nachträglichen Montage von Rollladenelementen ist es nicht zwingend zu empfehlen, das Mauerwerk aufzustemmen, um Platz für die Aufsatzkästen zu schaffen. Hier bietet sich mit Rollladen-Vorsatzkasten eine ideale Alternative an. Die Vorsatzkästen werden auf der Außenfassade montiert. Durch Farbenvielfalt lässt sich zu dem gewonnenen Nutzen auch noch ein zusätzlicher optischer Gewinn der Fassade erzielen.

Wärmedämmung
Die Wärmedämmung einer Fassade und der darin verbauten Fenster muss harmonieren. Einfach nur die Werte der neuen Wanddämmung oder des neuen Fensters als gewonnene Wärmedämmung zu betrachten, ist nicht nur falsch, sondern kann im Extremfall sogar zu einer Verschlechterung der Bausubstanz führen. Nur der Fachmann kann vor Ort erkennen und entscheiden, welche Maßnahmen zu einer Verbesserung des Wärmedämmwertes führen können. So nützt das beste Fenster nichts, wenn die umliegenden Wände nicht ähnlich gut gedämmt sind. Das gilt allerdings auch umgekehrt. Viele Renovierungen werden nicht von fachkompetenter Hand gesteuert, sondern vom Bauherren aufgrund seiner subjektiven Einschätzung der auszuführenden Gewerke. So kann die Entscheidung, im ersten Schritt nur eine Fassadendämmung anzubringen, weil das Haus im Laufe der Jahrzehnte optisch unansehnlich geworden ist, zwar den gewünschten Effekt des "schönen neuen Hauses" erfüllen - wärmedämmtechnisch kann diese Entscheidung aber völlig falsch gewesen sein. Grundsätzlich empfiehlt es sich, eine Bedarfsanalyse des zu renovierenden Hauses erstellen zu lassen, um am Ende wirklich eine Ersparnis bei den Energiekosten und eine Entlastung der Umwelt zu erreichen.

Wärmeschutzglas
Wärmeschutz- oder Isolierglas hat sich in den letzten Jahren zu einem hochtechnischen Material entwickelt - nicht zuletzt aufgrund der immer strenger werdenden gesetzlichen Anforderungen und den stetig steigenden Energiekosten. Ein modernes Wärmeschutzglas ist heute aus zwei oder drei Scheiben aufgebaut. das raumseitige Glas ist mit einer hauchdünnen Wärmedämmschicht ausgestattet, die zwischen den Scheibenzwischenräumen liegenden Abstandhalter, früher ein ´Schwachpunkt beim Wärmeschutzglas, bestehen heute größtenteils aus Kunststoff oder Edelstahl, spezielle Wärmedämmgase in den Zwischenräumen sorgen für weitere Wärmedämmung. Die Entwicklung des Wärmedämmwertes hat sich in der Vergangenheit extem entwickelt. aus dem ehemaligen 1-fach Glas mit einem U Wert von 5,8 über die ersten 2-fach Isoverglasungen mit 3,0 wird heute mit Dreifachverglasungen ein U Wert von bis zu 0,7 erreicht.

Wintergarten
Die Lichtoase für Ihr Haus - zumeist als Erweiterung an bestehender Baustruktur und damit zusätzlichem Wohnraumgewinn verbunden, bietet sich mit dem Wintergarten eine Möglichkeit, Wohnwertgefühl mit Wohnraumgewinn zu kombinieren.

Zweifachverglasung
Der heute am meisten eingesetzte Glasaufbau ist die Zweifachverglasung. Diese besteht aus zwei Glasscheiben, die rundum abgeschlossen einen Scheibenzwischenraum umschließen. Dieser Zwischenraum wird mit Edelgas verfüllt. Durch die höhere Trägheit des Gases wird die Wärmeableitung von innen nach außen reduziert, so das eine Wärmedämmung erzielt wird. Zusätzliche Beschichtungen an den Scheibeninnenseiten können diesen Effekt erhöhen.

Energetische Historie von PORTA FENSTER