WIDERSTANDSKLASSEN VON HAUSTÜREN

  • RC 1 Widerstandszeit 30 Sek.
    Türen in dieser Sicherheitsklasse bieten den geringsten Einbruchschutz. Sie halten in dieser Widerstandsklasse bis zu 30 Sekunden einen Grundschutz gegen körperliche Gewalt stand.

  • RC 2 Widerstandszeit 3 Min.
    Der Täter versucht zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher Zange und Keil, das verschlossene Bauteil aufzubrechen.           

  • RC 3 Widerstandszeit 5 Min.
    Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.

Widerstandsklassen von angriffshemmender Verglasung nach DIN EN 356

Um Haustüren gegen Einbruch zu sichern, sollte Verbundsicherheitsglas („Panzerglas“) eingesetzt werden. Dieses besteht aus zwei oder mehreren Glasschichten, die mit Kunststofffolie oder Spezialharz fest verbunden werden.

In der DIN-Norm EN 356 werden verschiedene Widerstandsklassen für die Durchwurfhemmung und Durchbruchhemmung von Sicherheitsglas definiert. Die Kürzel dieser Klassen beginnen mit dem Buchstaben P, gefolgt von einer Ziffer, die die Widerstandsklasse angibt, gefolgt von dem Buchstaben A für durchwurfhemmende und B für durchbruchhemmende Verglasung. Die Polizei empfiehlt Verglasungen ab der Sicherheitsklasse P4A.

Die Durchwurfhemmung wird geprüft, indem eine Metallkugel mit 10 cm Durchmesser und 4,11 kg Gewicht aus verschiedenen Höhen auf verschiedene Stellen einer 110 × 90 cm große Prüfscheibe fallen gelassen wird.

Vds DIN EN 1627 Fallhöhe Wiederholungen Weitere Prüfung
P1A 1,5 m 3 DIN EN 356
P2A A1 3 m 3
P3A A2 6 m 3
P4A A3 EH01 RC2 9 m 3 Einbruchhemmung gegen körperliche Gewalt
P5A EH02 RC3 9 m 3 x 3 Einbruchhemmung gegen einfache Werkzeuge
wie z. B. Schraubendreher, Zange und Keile

Widerstandsklassen für Schutzbeschläge nach DIN 18257

Die DIN Norm 18257 teilt Schutzbeschläge in verschiedene Widerstandsklassen bezüglich der Einbruchhemmung ein.

Schutzklasse nach DIN 18257:2003-03 Abschnitt 4 Schutzklasse nach EN 1906:2012-12 Abschnitt 4.1.8 Schutzwirkung nach EN 1906:2012-12 Abschnitt 4.1.8
„Hoppe-Griff-1“ ES0 SK1 (Klasse 1) gering einbruchhemmend
„Hoppe-Griff-2“ ES1 SK2 (Klasse 2) einbruchhemmend
„Hoppe-Griff-3“ ES2 SK3 (Klasse 3) stark einbruchhemmend
„Hoppe-Griff-4“ ES3 SK4 (Klasse 4) extrem einbruchhemmend

 

Beispiel einer zertifizierten Haustürbeschlag Wechselgarnitur:

 

Modell: 86G/3332ZA/3310/1400
geprüft nach DIN EN 1906: 37-0142A (SK2)
zertifiziert nach DIN 18257 ES1

Widerstandsklassen für Profilzylinder-Einsteckschlösser/Mehrfachverrriegelungen nach DIN

Profilzylinder nach DIN 18252

Klasse A: → Basisschutz gegen Einbruch
Klasse B: → mittlere Sicherheit gegen Einbruch
Klasse B+: → mittlere Sicherheit gegen Einbruch und hohen Widerstand gegen Angriffe mit Sperrwerkzeugen

Einsteckschlösser nach DIN 18251

Klasse 3: → Basisschutz gegen Einbruch
Klasse 4: → mittlere Sicherheit gegen Einbruch
Klasse 5: → mittlere Sicherheit gegen Einbruch und hohen Widerstand gegen Angriffe mit Sperrwerkzeugen