Nutzen Sie den ab 01.01.2020 eingeführten Steuerbonus

Was wird gefördert?

Erneuerung von alten Fenstern oder Außentüren, durch moderne Wärmeschutzfenster
(Uw Wert von 0,95 W/(m²K) oder Außentüren (Uw Wert von 1,3 W/(m²K)

Wie hoch ist die steuerliche Förderung?

Bei Einzelmaßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung sind 20 Prozent der
Aufwendungen (max. 40.000 Euro pro Wohnobjekt), verteilt über drei Jahre, steuerlich
abzugsfähig.
Der Abzug erfolgt von der individuellen Steuerschuld, so dass eine Vielzahl von
Wohneigentümerinnen und -eigentümern die steuerliche Förderung in Anspruch
nehmen können.

Ohne vorherige Antragstellung!

Die steuerliche Förderung gilt Besitzerinnen und Besitzern von Eigenheimen, die
energetische Sanierungsmaßnahmen an selbstgenutztem Wohneigentum vornehmen.
Die steuerliche Förderung trat zum 1.1.2020 in Kraft und kann deshalb bereits mit der
Einkommensteuerklärung für 2020 im Jahr 2021 geltend gemacht werden.
Wichtig: Das Steuersparmodell ist nicht mit anderen Förderprogrammen
kombinierbar.

Beispielrechnung
Sanierungsarbeiten Fenster und Außentürtausch bei einem
selbstgenutzten Einfamilienhaus:

Renovierungsaufwand für neue Fenster und Außentür: € 25.000,00

Steuerrückerstattung/Steuerersparnis:
20 % von dem Renovierungsaufwand = € 5.000,00

1.Jahr 7% von € 25.000,00 € 1.750,00
2.Jahr 7% von € 25.000,00 € 1.750,00
3.Jahr 6% von € 25.000,00 € 1.500,00

Falls für Sie das Steuervorteilsprogramm nicht infrage kommt können wir Ihnen
alternativ eine KFW-Förderung empfehlen.

Beachten Sie bitte, dass gegenüber dem Steuersparprogramm bei allen anderen
Förder- und Zuschussprogrammen eine Beantragung vor der Baumaßnahme unbedingt
erforderlich ist.